Words escape me
Ich kann dir nichts, dir gar nichts geben,
Zu keinem Glück bedarfst du mein;
In fremden Landen wirst du leben,
In fremden Armen glücklich sein.

(Theodor Storm)







Sie geht durch die dunklen straßen,
betrachtet nichts,
geht einfach nur, ihr Kopf voll von Gedanken.
Es ist eine längere Zeit denkt sie sich aber nicht so lange wie...
und doch, denkt sie weiter die Aussage was sie vorhat scheint ihn keineswegs zu stören
zu beunruhigen.
Er scheint entweder ziemlich sicher
oder
es scheint ihn einfach nicht zu interessieren.
Das könnte hinkommen,
sie läuft weiter bleibt ab und zu stehen um sicher zu gehen das niemand hinter ihr ist.
Sie friert
doch egal
sie musste raus
sie musste ordnen
sie musste einen entschluss fassen
sie musste es irgendwie schaffen....
was musste sie schaffen ?
Gute Frage, sie wusste es nicht.
Sie wollte ordnen und gleichzeitig wegrennen.
Vor der möglichen antwort die ihr hämisch entgegengrinst.
Ein bösartiges grinsen das nur verzweiflung übrig lässt.
Was sollte sie nun denken ?
Das er es nicht ernst genommen hat
oder
das er weiss das er sie überhaupt nicht braucht
und da ist es
das grinsen.


4.11.07 22:18


Werbung


miau



mal wieder was zum schmunzeln ^^
5.11.07 21:19


gedanken




...Sie hat das Meer erreicht dort steht sie nun,
allein,
wie schon so oft in ihrem Leben
doch was soll sie tun ?
Wie soll oder kann sie es ändern ?
Jetzt wo sie sich doch daran gewöhnt hat...

-----



Sie hat das Meer überquert
und steht jetzt im Herbst,
schwach klammert sie sich an ein braunes Blatt.
Sie hält den nahen Tod in den Händen, doch sie spürt das er nur kommt um die Jahreszeit und nicht sie mitzunehmen.
Erleichterung?
Verzweifelt steht sie auf den Blick gen Himmel.
Was ist mein Weg ?fragt sie sich immer wieder.
Wie viele muss ich noch verlieren ?
Sie denkt an die vergangenen Menschen, die sie, wenn auch durch ihre eigene Schuld verloren oder verlassen hatte.
Diese Menschen, sie schwirren wie Geister in ihrem Kopf und hämmern mit schweren Ketten gegen ihr Herz.
Ihre seele wird schwer und ihr Blick trüb...
"alles nur vergangenheit..." murmelt sie sich zu und setzt ihren Weg fort..

6.11.07 21:28




Don't you see their bodies burning?
Desolate and full of yearning,
Dying of anticipation,
Choking from intoxication,
Don't you see their bodies burning?
Desolate and full of yearning,
Dying of anticipation,
Choking from intoxication,
I want you to be left behind those empty walls,
Told you to see from behind those empty walls...
6.11.07 21:39


Nur einen Kuss




Nur einen Kuss - mehr will ich nicht von dir
Der Sommer war kurz, der Winter steht vor der Tür
Wenn du mich nicht küsst, bleibst du vielleicht allein
Und wer will schon im Winter alleine sein ?
Ich bekam meinen Kuss und gab ihr mein Herz dafür

Beim ersten Schnee waren wir nicht mehr zusammen
doch ich glaubte an die Liebe
Weil der fremde Mann kam und sie mir wegnahm
Ich glaubte trotzdem an die Liebe
Ein paar Wochen lang nur strahlte sie vor Glück
Dann ging er fort und sagte, er sei bald zurück

Das Gras wurde grün, sie wurde dünn und blass
Denn sie glaubte an die Liebe
Weil sie jeden Tag weinen am Fenster saß
Viel zu groß war ihre Liebe
Ob sie wohl an ihn dachte, als sie schließlich starb ?
Ich legte eine rote Rose auf ihr Grab
Sag mir worauf ist in dieser Welt verlass ?

...Und ich holte mir mein Herz zurück
dann kehrte ich heim; doch geküsst habe ich nie mehr
Denn ich glaube nicht mehr an die Liebe
Nie mehr
Nicht mehr an die Liebe
Nie mehr
niemals mehr



schati...ich liebe dich <3 denn wegen dir glaube ich an die Liebe <3


by Die Band die sie Pferd nannten...aus dem neuen Album...wunderschön traurig
7.11.07 20:40


Allein

Du warst auch mal verliebt, doch das ist lange her –
heute liebst du keinen mehr
(Du wüsstest nicht, warum)
Hast dein Gefühl einfach getötet,
irgendwann –
damit dich nichts verletzen kann
Weil es nicht so leicht ist,
nur der zu sein,
der du als Kind schon werden solltest
Denn was du erreicht hast,
ist, so zu sein,
wie du als Kind nie werden wolltest
Nämlich allein,
ständig allein !
Schrecklich allein,
ewig allein !
Verdammt dazu, allein zu sein –
ein ganzes Leben lang allein
Sieh dich doch um, sieh endlich ein:
Du bist allein,
du bleibst allein !!!





Jo Leute...hab mich heut wieder als besonders intelligentes Wesen bewiesen ^^ wollte n Brötchen schmieren un hab mir mit 2 verschiedenen Messern an 2 verschiedenen stellen an einer Hand so übelst weh getan des gibts net -.-
dementsprechend auch heute wieder nich so viel tolles über mich

lg
kathi
8.11.07 21:35


Klammeraffe...

Wir alle haben etwas das an uns nagt
Zumindest mögen wir uns
Wenn also schwäche meinen Stolz verletzt
Weiß ich, dass du auf mein gestriges Ich zählst

Wenn ich mich in etwas anderes verwandel
Grab mich aus unter dem, was den besseren Teil von mir begräbt
Singe dieses Lied
Erinnere mich, dass wir immer uns beide haben werden
Wenn alles andere verschwunden ist


Ich wollte es nie werden und doch bin ich es geworden...irgendwie..kA die nächste Woche wird total schwer un ich hab mega angst zu versagen...

diese angst, dass die träume sich verflüchtigen
ist die angst vor der einsamkeit der nüchternen
vor der bedeutungslosigkeit eines jeden flüchtigen
augenblicks des glücks eines süchtigen

...

meine nägel sind total kaputt..brechen alle ab...die woche konnte ja nur schlecht werden werd immer hässlicher =(




vll binsh aba auch einfach nur müde...kA
morgen seh ich zumindest meinen Schati wieder <3 un dann machen wir den ganzen Tag was *freu freu freu*
16.11.07 23:27


 [eine Seite weiter]


» Design » Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de